7. Tour/ Reise nach Swanetien

Orte: Tiflis, Mulachi, Uschguli

Reisepreis:
bei 1 Person 700 EUR
bei 2 Personen 670 EUR
bei 3 Personen 650 EUR
bei 4 Personen 620 EUR
bei 5 Personen nach Absprache

Reiseverlauf

Swanetien, mit seinen ewig beschneiten Berggipfeln und klaren Bergseen ist das begehrte Sehnsuchtsziel aller Naturfreunde.  Swanetien, das Land der uralten Legenden und Helden, das Land wo geniale Gesänge und Tänze geschaffen wurden, wo sich Tradition und Gegenwart, Wehrtürme und moderne Gästehäuser auf interessante Art und Weise vertragen. Wir bieten Ihnen eine kurze, aber vielumfassende Tour ins Traumland aller Gebirgsreisenden.

1. Tag. Ankunft in Tiflis. Begrüßung. Transfer zur "Künstlerpansion" Murtazi oder zu einem Mittelklassehotel. Nach dem Frühstück mit ofenwarmen Khachapuri (Käsekuchen) und anderen Spezialitäten, Altstadtrundgang in Tbilissi. Sie besuchen die alte Festung "Narikala", sowie eine alte Karavanserei, verschiedene Kirchen und Sehenswürdigkeiten. Später besuchen Sie auch einen georgischen Bazar. Nachmittags gemeinsames Essen im landestypischen Restaurant und Einführung in die georgische Tischtradition. Übernachtung in Tiflis.

2. Tag. Fahrt nach West-Georgien über Kutaissi, Samtredia und Sugdidi am Inguri-Fluß entlang in die Provinzhauptstadt Mestia und weiter in das Bergdorf Mulachi in Ober-Swanetien. In Kutaissi machen wir einen kurzen Stopp und besuchen den Bagrati-Tempel in der Stadtmitte und das Kloster Gelati außerhalb der Stadt. Übernachtung in Mulachi.

3. Tag. Je nach Wetterlage Spaziergänge in und um Mestia, oder eine mehrstündige Wanderung zum Suruld (2350 m) – dem Hausberg von Mestia. Von dort aus bietet sich eine wunderschöne Panoramasicht auf die Berge Uschba und Tetnuld, sowie auf mehrere Wehrdörfer. (Dauer: etwa 4-5 h, Höhenunterschied: ca 800 m). Am Nachmittag Besichtigung der Lagami-Kirche, sowie des örtlichen Museums mit seiner eindrucksvollen Schatzkammer und eines Matschubi, eines traditionellen swanischen Wohnhauses mit dazugehörigem Wehrturm. Abends können Sie die typisch swanische Spezialität Kubdari mit Wein oder Bier probieren. Übernachtung  in Mulachi.

4. Tag. Ausflug nach Uschguli, in das höchste Bergdorf (2250m) Georgiens - und Europas überhaupt. Uschguli, ist eine Gemeinschaft von vier Dörfern am oberen Ende der Enguri-Schlucht. Für bis zu sechs Monate im Jahr liegt Uschguli im Schnee, weshalb die Straße in die etwa 40 Kilometer entfernte Regionshauptstadt Mestia häufig gesperrt ist. Sie besuchen das Heimatmuseum, untergebracht in einem Wehrturm, einige Kirchen und machen eine Wanderung in die nähere Umgebung. Übernachtung  in Uschguli.

5. Tag. Trecking bei Mulachi am Fuße des Berges Tetnuldi, am Ende eines Inguri-Seitentales und Picknick am Bergsee.

6. Tag. Rückfahrt nach Tiflis. Kurz vor Tiflis besuchen Sie die alte georgische Hauptstadt Mzcheta. Besichtigung der wichtigsten Kirchen Georgiens, dem Dschwari-Kloster aus dem 6. Jh. und der Swetizchoweli-Kathedrale, die 1010 bis 1029 von dem georgischen Architekten Arsakidze in Mzcheta errichtet wurde. Übernachtung in Tiflis.

7. Tag. Abschied. Abflug.

Unsere Leistungen: Deutschsprachige Reiseleitung, Lokale Eintritte in Museen, Alle Übernachtungen während der Reise, individuelle Betreuung, Fahrservice.

Links (wikipedia.org):
Swanetien
Mestia
Uschguli
Swetizchoweli-Kathedrale
Dschwari-Kloster

swanetien

swanetien

swanetien

swanetien